Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer IV 0143

Landsknechtschwert

unbekannt - Hersteller
Das Landsknechtsschwert kam als Waffentyp mit den Söldnerheeren der Frühen Neuzeit auf. Das zum Nahkampf – zum sogenannten „Katzbalgen“ – besonders geeignete Kurzschwert der Landsknechte bildet eine Übergangsform vom Schwert zum Degen. Es ist kenntlich an den zu einer Acht gebogenen Parierstangen, hat eine Scheide mit meist umfangreichem Besteck und weist in seiner späten Entwicklungsphase auch Faust- und Klingenbügel auf. Beim vorliegenden Beispiel sind die Stangen dekorativ miteinander verschlungen und verknotet. Der geriffelte Knauf knüpft ästhetisch an die Faltenmode der Zeit an.
Das Landsknechtschwert ist in der Dauerausstellung "Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht" ausgestellt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Klinge Vorder- und Rückseite Marke: gespiegeltes C und zwei Linien [italienische Marke]
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe
Weitere interessante Objekte
Schild / Garnitur bestehend aus Morion und Schild
Rüstkammer
Rüstkammer

Richtschwert

Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Richtschwert
Rüstkammer
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang