Pontifikalhandschuh, rechts / Paar Pontifikalhandschuhe

unbekannt - Hersteller
Abmessungen
Länge 25,2 cm Breite 15 cm Gewicht (inklusive Pappeinlage) 37 g.
Museum
Inventarnummer
i. 0098/1.01
Die Ausstattung in roter Seide und Gold sowie das Christusmonogramm „IHS“ in der Gloriole auf dem Handrücken weisen die Handschuhe als liturgische Kleidungsstücke aus. Ihre hervorragende Erhaltung spricht für eine behütete Verwahrung. Liturgische Handschuhe wurden und werden noch heute vom Bischof bei der Ausübung des Pontifikalamtes getragen und daher Pontifikalhandschuhe genannt. Die goldenen Streifen an den Fingern können als pretiöse Fingerringe verstanden werden. Sie heben, wie der goldene Posamentenschmuck in Gestalt angehängter Zierknoten auch, den Status des Inhabers hervor.
Die Handschuhe sind erstmal im Kunstkammerinventar von 1640 aufgeführt und gelangten zu einem späteren Zeitpunkt in die Rüstkammer.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Handrücken Monogramm: IHS [Christusmonogramm]
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Handschuh

Spitzenhandschuhe

Museum für Sächsische Volkskunst
Spitzenhandschuhe
Museum für Sächsische Volkskunst
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang