Winkelmaß / Weidbesteck Kurfürst Johann Georgs I. von Sachsen bestehend aus Weidmesser, Scheide, Besteckmesser, Messer, Gabel, Schere, Winkellineal, vier Zirkeln, Winkelmaß

Dreßler, Christoph (ca. 1546-1624/27) - Goldschmied
Ort, Datierung
Abmessungen
Schenkellänge 29,7 cm Schenkelbreite 2,4 cm Gewicht 294 g
Museum
Inventarnummer
P 0211
Der Dresdner Goldschmied Michael Botza schuf für Kurfürst Johann Georg I. ein prächtiges Weidbesteck, in dessen Scheide fast ein Dutzend weitere Besteckteile, unter anderem von Thomas Pregel und Christoph Trechsler d.Ä. untergerbracht wurden. Bis auf den Beschlag der Weidmesserscheide, der als Kriegsverlust gilt, haben sich alle Teile des Weidbestecks im Bestand der Rüstkammer erhalten. Das „Deutsche“ Jagen sah im 17. Jahrhundert vor, Wild aus abgesteckten und mit Netzen oder Stoffbahnen gesäumten „Kammern“ geordnet vor die Flinten der Jäger zu treiben. Hierzu musste das Jagdgebiet eingeteilt, abgesteckt und mit Tribünen versehen werden, die je nach verwendeter Munition den idealen Abstand zum Wild boten. Das Winkelmaß besitzt dafür folgende Maßeinheiten: 1a: *BLEI*KVGEL* und Skala 0,5 ... 50. und PFVNT;
*EISEN*KVGEL*" und Skala 0,5 … 150 und PFVNT; 1b und 2b mit durchgehender Skala: *NVRNBERGER*ZOL* und Skala 1-23, Halb- und Viertelschritte; *STEIN*KVGEL*"und Skala 0 - 225 in 5er Schritten bei abnehmender Distanz und PFVND und Signatur (s.o.); *DRESDNISCHE*ZOL* und Skala 1-24, Halb- und Viertelschritte; 2a :Skala 0-4, Halb- und Viertelschritte und *WIENER*ZOL* und Skala 0-4, HS, VS und *PARISER*VND*INSPRVGER*ZOL*; Skala 0-4, HS, VS und STRASBVRGER*ZOL* und Skala 0-4, HS,VS und *PRAGISHE*ZOL*. Das Weibesteck umfasst insgesamt folgende Inv.-Nr.: X 0265.01, X 0265.02 (Weidmesser und Scheide), X 0738 (Messer), X 0739.01, X 0739.02 (Messer und Gabel), P 0178 (Schere), P 0197 (Winkellineal), P 0199, P 0200, P 0201, P 0202 (vier Zirkel), P 0211 (Winkelmaß).
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
auf der Ebene 1b Signatur und Datierung: *C*T*D*E*M* *1619* [Christoph Trechsler Dresden Elderer Mechanicus]
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Messinstrument
Proportionalzirkel / Tischkabinett Kurfürstin Magdalena Sibylla
Rüstkammer
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Dreßler, Christoph
Besteckmesser / Reiterschwert kombiniert mit Feuerwaffen, Scheide mit 3 Artilleriemessinstrumenten und Besteckmesser
Dreßler, Christoph
Rüstkammer
Zum Seitenanfang