Schreibfeder

Material und Technik
Abmessungen
Länge 14 cm Durchmesser 0,6 cm Gewicht 8 g
Museum
Inventarnummer
P 0217
Technische Zeichnungen wurden bis ins 17. Jahrhundert in der Regel mit einem Reiß-, Graphit- oder Silberstift vorgezeichnet und anschließend mit einer Reiß- oder Ziehfeder in Tinte, Tusche oder Farbe ausgezogen. Zwei Reiß- und Schreibfedern aus Messing sind in den Kunstkammerinventaren 1619 und 1640 nachweisbar. Sie gelangten vermutlich 1907 aus dem Mathematisch-Physikalischen Salon in das Historische Museum (Rüstkammer).
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schreibzeug

Mehrteiliges Schreibzeug auf Kugelfüßen

Wecker, Georg
Grünes Gewölbe
Mehrteiliges Schreibzeug auf Kugelfüßen
Wecker, Georg
Grünes Gewölbe
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Zum Seitenanfang