Bolzenkasten / zur Schneppergarnitur bestehend aus Wandschnepper, Vogelschnepper, Spanner und Bolzenkasten

Escher, Georg (1728 erwähnt) - Armbrustmacher
Der zu einer Schneppergarnitur gehörende, verschließbare Kasten diente der Aufbewahrung der Bolzen, Werkzeuge und weiteren Zubehörs. Die Außenseite des Kastens ist mit verschiedenfarbigen Hölzern sowie Messing und Schildpatt in Boulle-Technik verziert. Der Deckel trägt in schwarzer Farbe die Bezeichnung „No:27.“ Auf seiner Innenseite befindet sich eine intarsierte Treffertafel mit 12 Feldern. Auf dem Boden des Kastens sind 4 Kronbolzen, die für das Vogelschießen vorgesehen waren, untergebracht. Zwei herausnehmbaren Einsätze bieten Platz für 9 bzw. 5 Spitzbolzen für das Scheibenschießen. Die Garnitur (Inv.-Nr. U 0013, U 0048, U 0222, U 0201) war ein Geschenk des Oberlandbaumeisters Matthäus Daniel Pöppelmann an den Kurprinzen Friedrich August (II.) von Sachsen.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
auf dem Deckel: N:. 27.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Bolzenkasten

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Rüstkammer
Spanner / Schneppergarnitur bestehend aus Wandschnepper, Vogelschnepper, Spanner und Bolzenkasten
Spanner / Schneppergarnitur bestehend aus Wandschnepper, Vogelschnepper, Spanner und Bolzenkasten
Escher, Georg
Rüstkammer
Zum Seitenanfang