Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer IV 0151
Der Degen ist als bürgerliche Hauswehr geeignet. Die Klinge trägt in meisterlicher Ätzmalerei beidseitig einen großflächigen Rankendekor und große Medaillons mit menschlichen Gestalten und anthropomorphen Groteskfiguren. Als Hauptmotive treten ein vornehmes Paar in Ganzfigur in zeitgenössischer deutscher Tracht - ein Motiv, das die Kleinmeister variantenreich verbreiteten - sowie die Opferung des Isaak hervor. Über dem Paar erhebt sich ein Narr. Das angegebene Jahr 1539 fällt zusammen mit der Hochzeit Friedrichs von Sachsen mit Elisabeth von Mansfeld sowie der Regierungsübernahme und Einführung der Reformation durch Heinrich den Frommen im Gesamtgebiet der Albertiner.
Die Hauswehr ist in der Dauerausstellung "Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht" ausgestellt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Klinge Rückseite Marke: undeutliches Strichmuster, Passauer Wolf?; Klinge Vorderseite / Rückseite Inschrift: NSC / SOV; Klinge Vorderseite Datierung: 1539
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe

Steigbügel / Paar Steigbügel

Lobkowitz, Wilhelm Popel von
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Steigbügel / Paar Steigbügel
Lobkowitz, Wilhelm Popel von
Rüstkammer
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Säbel / Säbel mit Scheide und Gurt
Rüstkammer
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang