Hauptbild des Objekts
Material und Technik
Abmessungen
Höhe 26,5 cm Breite 16,8 cm Gewicht 339,4 g
Museum
Inventarnummer
H 0023
Zwei auf Kupfer gemalte Porträts des Kaisers Matthias, siehe Inv.-Nr. H 0022, und der Kaiserin Anna gelangten aus dem Nachlass der Kurfürstinwitwe Sophia, Gemahlin Christians I. von Sachsen, in die Kunstkammer. Matthias war mit der Unterstützung des sächsischen Kurfürsten 1612 zum Kaiser gewählt worden. Eines der bedeutendsten Ereignisse und ein festlicher Höhepunkt in der Regierungszeit Johann Georgs I. von Sachsen war der Besuch des schwer kranken Monarchen 1617 in Dresden.
Die kleinen Porträts sind sehr fein in Öl auf Kupfer gemalt. Kaiserin Anna, geborene Erzherzogin von Österreich, ist in einem golddurchwirkten Kleid mit zahlreichen Kleiderrosetten wiedergegeben. Neben Perlenschmuck trägt sie Krone, Zepter und Reichsapfel.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Anna, Heiliges Römisches Reich, Kaiserin, 1585-1618

Kaiser Matthias und seine Gemahlin Anna

Matthias, Heiliges Römisches Reich, Kaiser
Münzkabinett
Weitere interessante Objekte
Kaiser Matthias und seine Gemahlin Anna
Matthias, Heiliges Römisches Reich, Kaiser
Münzkabinett
Zum Seitenanfang