Der gebläute Feldharnisch stammt aus dem Besitz des Herzogs Albrecht von Schleswig-Holstein (1585-1613). Er war der Sohn Herzog Johanns III. von Schleswig-Holstein und dessen erster Gemahlin, Elisabeth von Braunschweig. Etwa gleichaltrig mit Christian II., Johann Georg I. und August von Sachsen lebte er seit 1604 als eine Art "Gesellschafter" und Freund der drei Fürsten am Dresdner Hof. Zahlreiche Geschenke und Zuwendungen, doch auch die eigenen Räume im Dresdner Schloss, welche der Herzog mit einem kleinen Hofstaat bewohnte, belegen die enge Beziehung und Zuneigung der sächsischen Herrscher zu ihm.
Herzog Albrecht von Holstein starb nach mehrtägiger Krankheit am 20. April 1613 in Dresden und wurde in der Kreuzkirche begraben. Im Leichenzug ritt hinter dem Sarg als sog. "Freudenritter" der Leibjunge des Herzogs, Joachim Ernst von Weißbach. Er trug diesen Harnisch, dazu ein Pistolenpaar in Holftern, eine mit Silber eingelegte Garnitur aus Rapier und Dolch sowie ein besticktes Wehrgehänge, alles aus dem Nachlass des Herzogs Albrecht von Holstein. Diese Waffen wurden "[…] demselben [Weißbach], hergebrachten gebrauch nach, gelassen". Wie genau diese "Überlassung" aussah, ist nicht überliefert. Der Harnisch verblieb offensichtlich in der Dresdner Rüstkammer.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
am Augenschirm eingeschlagene Marke Nürnberger Beschau und Scherenmarke „MSI“
oberer Nackenreifen eingeschlagenes „A“, oberer Halsreifen eingeschlagenes „U“
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Harnisch

Fußturnierharnisch

unbekannt
Rüstkammer
Fußturnierharnisch
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Zum Seitenanfang