Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer VI 0421
Ort, Datierung
Prag oder München. Anfang 17. Jahrhundert.
Abmessungen
Gesamtlänge 119 cm Klinge 101 cm Gewicht 1209 g
Museum
Inventarnummer
VI 0421
Die Prunkwaffe hat Rudolf II. dem Kurfürsten Christian II. von Sachsen 1610 in Prag „verehrt“. Das Rapier von Daniel Sadeler ist an allen Teilen mit Fruchtgehängen sowie weiblichen Groteskfiguren und Masken verziert. Am Knauf erscheint – einer Siegesgöttin gleich - Fortuna. An den vorderen Bügeln sind Nereide mit Triton und Leda mit dem Schwan dargestellt. Die vorzüglich herausgearbeiteten Motive folgen Stichen von Etienne Delaune (Fortuna) und Egidius Sedeler (Leda).
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Klinge Signatur: PETRO DE TORO EN TOLEDO, Klinge Marken: S bekrönt, PO bekrönt
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe
Weitere interessante Objekte
Dolch / Prunkwaffengarnitur bestehend aus Rapier mit Scheide und Dolch mit Scheide
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer

Pusikan

Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Pusikan
Rüstkammer
Zum Seitenanfang