Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer VI 0419

Rapier / Garnitur bestehend aus Rapier und Dolch mit Scheide

Das Rapier hat einen Knauf „mit Engelgesichtern zweyen“, Parierstangen „mit einem Drachenkopffe“ an den Enden und ein Stichblatt „mit einer fliegenden Sirenen“. Zu dem Rapier gehört ein Dolch mit einem „Mohrenkopffe“. Die Garnitur war ein Geschenk der Kurfürstin Hedwig an ihren Gemahl Christian II. von Sachsen Weihnachten 1610. Sie gehört zu einer um 1610 in Dresden hervorgebrachten Werkgruppe, die wahrscheinlich auf den Messerschmied Israel Schuch zurück geht. Der zugehörige Dolch trägt die Inv.-Nr. p. 0007.01.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Hohlschliff Inschrift Vorderseite: "BORTOLAMIO", Rückseite: "CIVIDAL"; Fehlschärfe beidseitig Schlagmarke: bekröntes ST; Klinge geritzt: 22, 13 (durchgestrichen).
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe

Reitschwert

unbekannt
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Reitschwert
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer

Rapier / Rapier und Dolch

Martinez, Juan
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Rapier / Rapier und Dolch
Martinez, Juan
Rüstkammer
Zum Seitenanfang