Pallas Athene tritt in den Kreis der Musen

Abmessungen
Höhe 48,7 cm Breite 61,1 cm Gewicht mit Rahmen 4342 g
Museum
Inventarnummer
H 0032
Auf der Rückseite der Glastafel wurde sehr fein in Öl die vielfigurige Szene "Pallas Athene tritt in den Kreis der neun Musen" gemalt. Vor einer großen Brunnenanlage sind Satyrn und musizierende Musen mit Orgel, Cello, Geige und Gitarre gruppiert. Die ankommende Pallas Athene mit Helm und Speer wird von einer Muse begrüßt. In der griechischen Mythologie war es der Berg Parnass, auf dem die Musen, Göttinnen der Künste, ihre Heimat hatten. Man erkennt ihn im Hintergrund. Das für Hinterglasmalereien große Kunstwerk gelangte 1658 in die Dresdner Kunstkammer und ist im Raum "Spielwelten" in der Dauerausstellung "Weltsicht und Wissen um 1600" präsentiert.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Zum Seitenanfang