Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer p. 0187.01
Der Prunkdolch trägt am Ortband der Scheide (Inv.-Nr. p. 0187.02) die Medaillonbildnisse von Johann Friedrich dem Großmütigen (Vorderseite) und seiner Gemahlin Sibylle von Cleve. Das ovale Medaillon am Scheidenmund zeigt Abigails Huldigung vor David (Inventartext: „wie Abigail die Verehrung König David bringt“). Wie die spätestens im Jahr 1567 in Dresden nachweisbare Waffe des Ernestiners in den Besitz der Albertiner gelangte, ist nicht geklärt. In der Dresdner Rüstkammer gehört der Dolch, der mit seinem prächtigen Zusammenspiel von Rot und Gold alle Blicke auf sich zieht, zu den kostbarsten Prunkwaffen. ist am Aufgrund der meisterhaften Gestaltung, vornehmlich der mauresken Klingentauschierung, wurde der Dolch in der Literatur als italienische Arbeit bewertet. Die Bildnismedaillons sollen jedoch auf Matthes Gebel zurück gehen. Das Röslein am Knauf findet sich an einer Reihe süddeutscher Prunkwaffen der Zeit wieder. Der Bezeichnung „Ochsenzunge“ für den Waffentyp geht auf die Klingenform zurück. Die Scheide trägt die Inv.-Nr. p. 0187.02 und die zugehörigen Besteckteile tragen die Inv.-Nr. p. 0187.03 und p. 0187.04.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe
Weitere interessante Objekte
Rapier / Rapier mit Messer und Pfriem
Rüstkammer
Rüstkammer

1/4 Taler

Johann Friedrich, Sachsen, Kurfürst
Münzkabinett
Weitere interessante Objekte
1/4 Taler
Johann Friedrich, Sachsen, Kurfürst
Münzkabinett
Johann Friedrich, der Großmütige, Sachsen, Kurfürst

Reiterbildnis König Augusts II. von Polen

August, Polen, König
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Reiterbildnis König Augusts II. von Polen
August, Polen, König
Rüstkammer
Zum Seitenanfang