Radschlossmuskete

Die Radschlossmuskete gehört zu einer Serie von 36 heute noch in der Rüstkammer vorhandenen Musketen. Sie waren Teil der Ausrüstung der Fußtrabanten des Kurfürsten Christian I. von Sachsen. Auf der Mehrzahl der Läufe ist die Jahreszahl 1589 eingeschlagen. Die Schlossplatten sind ebenso wie die Läufe gebläut. Auf den vergoldeten Radbuckeln ist das kurfürstlich-sächsische Wappen graviert. Laut einem Inventareintrag von 1602 gab es insgesamt 100 solcher Musketen, ebenso viele Pulverflaschen, Patronengürtel, Sturmhauben, Rapiere und Dolche.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Lauf datiert 1589; Schloss Raddeckel Kursächsisches Wappen
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Schnappschlossgewehr / von einem Paar Schnappschlossgewehre
Schnappschlossgewehr / von einem Paar Schnappschlossgewehre
Rüstkammer
Zum Seitenanfang