Aufriß zum Schreibtisch mit Positiv

Walther, Christoph (1534–1584) - Bildhauer
Diese über einen Meter große Zeichnung des Bildhauers Christoph Walther II ist der Entwurf für ein Kunstkammermöbel, das in seinem Aufbau einem Altar ähnlich sieht. Das über 2,30 Meter hohe Möbel erwarb Kurfürst August direkt bei dem Bildhauer. Seit 1587 ist es in der Kunstkammer nachweisbar, in deren Inventar es als ein mit Marmor und anderen Steinen besetzter Schreibtisch mit Fächern, einem Pult und einem Positiv bezeichnet ist. Im Kunstkammerinventar von 1595 ist dann auch dieser 1583 datierte Aufriss genannt. 1832 gelangten beide in das Historische Museum (Rüstkammer), wobei der Riss in dem Möbel lag und erst 1892 wieder entdeckt wurde. Das Möbel ist ein Kriegsverlust der Rüstkammer. Es gehörte zu den wenigen Stücken, die aufgrund ihrer Schwere nicht ausgelagert werden konnten und im Johanneum zerstört wurden. Der erhaltene Aufriss ist in "Weltsicht und Wissen um 1600" ausgestellt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Vorderseite: Christoff Walther von Preslaw Bildhauer zue Dresten 1583 CW1584; Rückseite: Abriss zum Posidiff Mit den allebastern schreibdisch No. 83.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer

Kampfjagen im Jägerhof 1740

Museum für Sächsische Volkskunst
Kampfjagen im Jägerhof 1740
Kampfjagen im Jägerhof 1740
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang