Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer i. 0114

Damenschuh

Ort, Datierung
Abmessungen
Gesamtlänge 20,2 cm Gesamthöhe 11,8 cm Gewicht 62 g
Museum
Inventarnummer
i. 0114
Der lachsrose spitze Schnallenschuh mit hohem Absatz gehörte der von König Friedrich II. von Preußen nach Berlin geholten Bühnentänzerin Barbara Campanina, auch Barbarina Campanini, La Barbarina und Barberini genannt. Ihr in Romanen festgehaltenes bewegtes Leben führte die italienische Tänzerin über Paris nach Berlin, wo sie am preußischen Königshof von 1744 bis 1748 ihre Triumphe feierte und 1749, bereits in königliche Ungnade gefallen, den Sohn des Großkanzlers Cocceji heiratete. Nach der Scheidung 1788 wurde sie 1789 zur Gräfin von Campanini erhoben. Bewundert wurde neben ihrer Schönheit und Anmut beispielweise ihre Fähigkeit, "entrechants" zu springen, das heißt beim Sprung die Beine mehrfach sehr schnell übereinanderzuschlagen.
Der aus der Sammlung des ehemaligen Inspektors des Grünen Gewölbes, Peter Ludwig Heinrich von Block, überlieferte zierliche Schuh stammt nicht aus der Bühnenzeit der Tänzerin.
Creditline
Rüstkammer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schuh
Weitere interessante Objekte
Pusikan / Garnitur bestehend aus Pallasch mit Scheide und Pusikan
Rüstkammer
Rüstkammer

Ein Puppen-Pantoffel mit Leisten

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Ein Puppen-Pantoffel mit Leisten
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang