Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer M 0084.01

Burgunderhelm/ Fußturnierharnisch des Kurprinzen Johann Georg III. von Sachsen / Garnitur aus Fußturnierharnisch und Fußturnierschwert

Jöringk, Jacob (vor 1654 - um 1675 tätig) - Plattner Herold, Christian (um 1666-1691 tätig) - Ätzmaler
Ort, Datierung
Abmessungen
Gesamtgewicht 16.286 g
Museum
Inventarnummer
M 0084.01
Der überaus reich verzierte Harnisch, eine der letzten Plattnerarbeiten dieser Art, wurde 1666 für Johann Georg (III.), den späteren Kurfürsten von Sachsen, anlässlich seiner Hochzeit mit Anna Sophia, der Tochter König Frederiks III. von Dänemark, geschlagen. Aus diesem Grund zieren die bekrönten und ineinander verschlungenen Initialen des Brautpaares die Brust des Harnischs. Der Harnisch besteht aus Burgunderhelm, Brust, Rücken, dreimal geschobenem Kragen, fünfmal geschobenen Achseln mit Vorder- und Hinterflügen, kompletten Armzeugen und Fingerhandschuhen. Die gesamte Oberfläche des Harnischs ist geätzt, versilbert und teilweise vergoldet. Der Dekor setzt sich aus dichten Blütenranken und den erwähnten Initialen zusammen. Das zugehörige Fußturnierschwert trägt die Inv.-Nr. VII 0071.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Helm Innen: links eingeschlagen: H.
Creditline
Rüstkammer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Harnisch
Weitere interessante Objekte
Pistolenhalfter / nicht zugehörig - Prunksattel bestehend aus Sattel, Schabracke, Paar Schabrunken sowie ein Paar Pistolenhalfter
Rüstkammer
Rüstkammer

Feldharnisch

Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Feldharnisch
Rüstkammer
Zum Seitenanfang