Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer N 0033
Abmessungen
Höhe 85,4 cm Breite 41,7 cm oben und 40,8 cm unten Tiefe 9,9 cm Gewicht 5290 g
Museum
Inventarnummer
N 0033
Der mit einem Metallblech verstärkte Setzschild diente der Abwehr von Geschossen - Pfeilen, Bolzen und Kugeln. Aufgrund seiner Größe konnte sich ein Krieger dahinter in freiem Gelände verschanzen. Die zweimalige Fassung des Schildes ist historisch begründet. Das Aufbringen eines neuen Wappens könnte mit der Erbeutung des Schildes oder dem Anschluss an eine andere Truppe in einem neuen Kriegszug im Zusammenhang stehen. Der Setzschild gelangte 1839 zusammen mit sechs weiteren Schilden vom Stadtrat in Meißen in die Rüstkammer.
Creditline
Rüstkammer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schutzwaffe

Schild

Karl Emanuel, Savoyen, Herzog
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Schild
Karl Emanuel, Savoyen, Herzog
Rüstkammer
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Setzer / Setzer mit 2 Stopfern von einer Garnitur Raketensetzer (doppelter 12-teiliger Satz) von Raketensetzer (doppelter 12-teiliger Satz)
Heller, Wolf
Rüstkammer
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang