Streithammer mit Stoßklinge

Hacker, Balthasar (vor 1575-) - Hersteller
Ort, Datierung
Abmessungen
Länge mit versenkter Klinge 79,2 cm Gewicht 2450 g
Museum
Inventarnummer
T 0066
Der schwere eiserne Streithammer besitzt einen vierseitigen Schlagkopf mit Axteisen, Hammer, Vierkantspitze und Nageleisen. Die vierkantige Stoßklinge mit dem geätzten Wappen Kursachsens lässt sich durch Drehen des Knaufs im Schaft versenken. Schlagkopf und Stoßklinge sind mit geätzten und geschwärzten Ranken dekoriert. Den Schaft zieren graviertes Ranken- und Blattwerk, Trophäen und Kriegerköpfe sowie durchbrochene Beschläge in vergoldetem Messingguss. Letztere zeigen in der Mitte des Schaftes die von Löwen gehaltenen Wappen des Herzogstums Sachsen und Kursachsens. Die detaillierte Beschreibung der Waffe im Gesamtinventar der Rüstkammer 1606 mit der Nennung des Meisters, Aufführung der Ankaufssumme von 30 Talern sowie mit dem Hinweis auf den Tag der Überweisung an die "Ungarische Cammer" durch den Stallmeister Nicol von Miltitz, den 1. Juli 1593, lassen die Schlussfolgerung zu, dass diese Prunkwaffe bereits zum Zeitpunkt ihres Erwerbs als Kabinettstück bewertet wurde.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kombinationswaffe
Stockdegen kombiniert mit Gewehrgabel
Rüstkammer
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Hacker, Balthasar

Ankerhaken

Hacker, Balthasar
Rüstkammer
Ankerhaken
Hacker, Balthasar
Rüstkammer
Zum Seitenanfang