Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer XIV 0003.01

Kavalleriedegen Augusts II. mit Portepée

Der Kavalleriedegen stammt aus dem persönlichen Besitz Augusts des Starken. Der Kavalleriedegen ist kenntlich am herzförmigen Stichblatt. Die Initialen FAR schließen sowohl den Geburtsnamen Augusts des Starken, „Friedrich August“, den er in sächsischen Angelegenheiten führte, wie auch den königlichen Namen für Polen, „August II.“, ein. Die das Monogramm umschließenden Palmzweige sind als Friedenssymbole zu deuten. Die bekrönten Initialen FAR stehen auch im Einklang mit dem Reichsvikariat, das August der Starke als Kurfürst von Sachsen und Reichserzmarschall im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation im Jahre 1711, nach dem Tod von Kaiser Joseph I., inne hatte.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Inschrift Klinge Vorderseite: CVI QVE SUUM. ARTE ET MARTE
Rückseite: COURAGE AUEL./ESBRIT QUO FAS ET FATA/. DUCUNT.
Besonderes Spiegelmonogranmn F[riedericus] A[ugustus] R[ex]
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe

Rapier

Linden, Wendel unter der
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Rapier
Linden, Wendel unter der
Rüstkammer
Rüstkammer

Turnierbild

August, Sachsen, Kurfürst
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Turnierbild
August, Sachsen, Kurfürst
Rüstkammer
Zum Seitenanfang