Säbel / Säbel mit Scheide

Angeblich stammt dieser Säbel aus dem Besitz von Stephan Báthory und gelangte vor 1606 durch Albrecht Tzschammer, der ihn für 36 Taler verkaufte, in die Dresdener Rüstkammer. Báthory war seit 1571 Fürst von Siebenbürgen und wurde 1575 zum König von Polen gekrönt. Es ist überliefert, Báthory habe als Zeichen seiner Gunst Waffen mit seinem Brustbild darauf verschenkt. Daraus entwickelte sich ein regelrechter Personenkult. Noch nach seinem Tode entstanden zahlreiche derartige Báthory-Klingen. Möglicherweise führte dieser Hintergrund dazu, dass auch dieser Säbel als ehemaliger Besitz des verstorbenen Königs von Polen hingestellt wurde. Das Stück selbst liefert keine Hinweise für die Richtigkeit des Inventareintrags.
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Griffwaffe

Anderthalbhänder

unbekannt
Rüstkammer
Anderthalbhänder
unbekannt
Rüstkammer
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Zum Seitenanfang