Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
222 x 159 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 798 E
Der aus Zürich stammende Johann Heinrich Füssli war nicht nur als Maler tätig, sondern auch als Übersetzer. Durch die Übertragung einiger Dramen von Shakespeare ins Deutsche kam er mit dem englischen Gesandten in Berlin in Kontakt. Auf dessen Veranlassung hin ließ er sich 1765 in London nieder. Die Werke von Homer, Dante, Shakespeare und Milton fungierten aber auch als literarische Vorlagen für seine Zeichnungen und Gemälde: Für dieses Gemälde lieferte Shakespeares Komödie "Viel Lärm um nichts" den Gegenstand.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke

Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Füssli, Johann Heinrich

Ein Landsknecht in einer Nische stehend

Füssli, Johann Heinrich
Kupferstich-Kabinett
Ein Landsknecht in einer Nische stehend
Ein Landsknecht in einer Nische stehend
Füssli, Johann Heinrich
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang