Die Ausstellung Christi

Gelder, Arent de (1645-1727 ) - Maler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
152 x 191 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 1791
Seit dem Mittelalter beschränkte sich die Darstellung von Menschen mit dunkler Körperfarbe in den Bildenden Künsten auf die Heiligen Drei Könige und den heiligen Mauritius. Seit Beginn des 17. Jahrhunderts gewann die Figur des Schwarzen generell an Bedeutung. Ausschlaggebend war die große Zahl von verschleppten Sklaven aus Westafrika, die in den Niederlanden beispielsweise im Haushalt wohlhabender Bürger und Adliger tätig waren. Auch hier ist ein Schwarzer dargestellt, der anscheinend als Diener und Begleiter eines kleinen Kindes auftritt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Bez. in der Mitte: A d Gelder.f. 1671
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke

Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Gelder, Arent de

Esther und Mardochai

Gelder, Arent de
Gemäldegalerie Alte Meister
Esther und Mardochai
Gelder, Arent de
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang