Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
80 x 100 cm
Museum
Inventarnummer
6/2017
Die großformatigen Grafiken von Ines Beyer fasziniert durch das zarte Spiel der Strukturen. In akribischer Handarbeit legt die Künstlerin zwei unterschiedlich gerasterte rechteckige Felder übereinander. Angelehnt an den Moiré-Effekt von digitalen bilderzeugenden Verfahren entsteht in der Schnittfläche der beiden grafischen Raster ein entsprechend dichteres Muster, in dem sich eine zarte Marmorierung abzeichnet.

Ines Beyer (*1968 in Halle/Saale) studierte von 1991-1996 Neuere Deutsche Literatur und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin. Sie schloss ihr anschießendes Studium der Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden im Jahr 2002 ab. Von 2003 bis 2005 war sie Meisterschülerin bei Martin Honert. Ines Beyer ist seit 2003 freischaffende Künstlerin und lebt in Dresden.

Zwei "Moiré" - Zeichnungen wurden 2017 als Förderankäufe der Kulturstiftung für die Sammlung des Kunstfonds erworben.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
verso u.r. auf Blatt: [Signatur] Ines Beyer / 1. Dezember 2016 bis 26. Januar 2017; verso o.r. auf Rahmen Etikett: Ines Beyer, Moiré II, 2017 / Tuschestift auf Papier
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Grafik

Kampfjagen im Jägerhof 1740

Museum für Sächsische Volkskunst
Kampfjagen im Jägerhof 1740
Museum für Sächsische Volkskunst
Kunstfonds

Vom Aufstand im Menschen, Variation I

Nagel, Maja
Kunstfonds
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Nagel, Maja
Kunstfonds
Beyer, Ines

Moiré III

Beyer, Ines
Kunstfonds
Moiré III
Beyer, Ines
Kunstfonds
Zum Seitenanfang