Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
Höhe 43,5 cm, Durchmesser 28,5 cm
Museum
Inventarnummer
4/2/2017
Der in Dresden lebende Künstler Till Ansgar Baumhauer setzt sich in seinem künstlerischen Werk kontinuierlich mit Kriegsgeschehen und Gewalterfahrungen besonders in und am Beispiel Afghanistan auseinander und schafft dabei auch historische Rückbezüge nach Europa. Mehr als zehn Jahre arbeitete Baumhauer an der Objektserie der WARTIFACTS, mit der er 2015 an der Bauhaus-Universität Weimar mit „summa cum laude“ promoviert wurde. Zu dieser Serie gehören auch die Keramiken „Hinterbliebener I-III“, die die Form von Bombenhülsen haben und mit Porträts versehen sind. Sie verweisen auf eine langanhaltende Traumatisierung durch Kriegsgeschehen, die einerseits sehr persönlich ist, andererseits aber als universell für Kriegsgeschehen in allen Zeiten und Ländern gelten kann. Die drei in erdigen Brauntönen glasierten Objekte sind insofern besonders, weil der Künstler in ihnen seine eigene Familiengeschichte während der Zeit des „Dritten Reiches“ aufarbeitet.
"Hinterbliebener I-III" wurden 2017 als Förderankäufe der Kulturstiftung für die Sammlung des Kunstfonds erworben.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
unsigniert
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Plastik

Büste des Hofnarren Gottfried Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Hofnarren Gottfried Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Kunstfonds

Vom Aufstand im Menschen, Variation I

Nagel, Maja
Kunstfonds
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Nagel, Maja
Kunstfonds
Baumhauer, Till

Hinterbliebener I

Baumhauer, Till
Kunstfonds
Hinterbliebener I
Baumhauer, Till
Kunstfonds
Zum Seitenanfang