Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 21982
Der Körper der Marionette stammt aus der Zeit um 1800 und gehört zum Fundus des Dresdner Marionnettenspielers Lorgie. Der Kopf, der ausgetauscht werden konnte, wurde 1895 von dem Theatergehilfen Adolf Kleinhempel geschnitzt.
Olaf Bernstengel und Lars Rebehn: Volkstheater an Fäden. Vom Massenmedium zum musealen Objekt - sächsisches Marionettentheater im 20. Jahrhundert, Halle (Saale) 2007 (= Weiss-grün, 36).
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Marionette

Kater aus "Der gestiefelte Kater"

Apel-Böttger
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Kater aus "Der gestiefelte Kater"
Apel-Böttger
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Mefisto als Teufel aus "Dr. Faust"

Merck, Heinrich Johann
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Mefisto als Teufel aus "Dr. Faust"
Merck, Heinrich Johann
Puppentheatersammlung
Apel-Böttgers Dresdner Marionetten-Theater

Die Andreaskirche in Krakau

Schröder, Carl
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Die Andreaskirche in Krakau
Schröder, Carl
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang