Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 54872 b

Stichblatt (tsuba): Zikaden

Rudolph, Karl Emil (1879-1960) ? - Sammler
Abmessungen
9,0 x 8,0 x 0,8 cm
Inventarnummer
54872 b
Das Stichblatt ist Teil einer umfangreichen Sammlung außereuropäischer Kulturzeugnisse, die das Museum 1962 aus dem Nachlass von Karl Emil Rudolph ankaufen konnte. Viele der von Rudolph um 1910 erworbenen japanischen Schwertdekorationen sind Meisterwerke der Metallkunst mit skulpturalen Miniaturmotiven in Gold, Silber oder verschiedenen Legierungen. Einige Stichblätter sind signiert, dieses mit "Yasuchika", einem Meister der Nara-Schule.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Signatur "Yasuchika" neben Loch für Beimesser
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Objektschmuck

Altarschmuck

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Altarschmuck
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Frauenhütte der Veddah, Henebedde, Sri Lanka - Erste Deutschte Indien-Expedition 1926-1929
Eickstedt, Egon von
Museum für Völkerkunde Dresden
Rudolph, Karl Emil

Stickstoffsammler-Quartier (Leguminosen) vor der Anlage

Rudolph, Karl Emil
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Stickstoffsammler-Quartier (Leguminosen) vor der Anlage
Rudolph, Karl Emil
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang