Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 54883 b
Das Stichblatt ist Teil einer umfangreichen Sammlung außereuropäischer Kulturzeugnisse, die das Museum 1962 aus dem Nachlass von Karl Emil Rudolph erwerben konnte. Viele der von ihm um 1910 erworbenen japanischen Schwertdekorationen sind Meisterwerke der Metallkunst mit skulpturalen Miniaturmotiven in Gold, Silber oder verschiedenen Legierungen.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
sign. "Munechika"
Norman Rosenthal: Nationalschätze aus Deutschland, München ; Berlin [u.a.] 2005, Seite 295, Abb. 7/23 (1) b (farbig)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Objektschmuck

Schwertnadel (kogai): Stier

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Schwertnadel (kogai): Stier
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt
Weitere interessante Objekte
Titelträger (Aibedul) Loach vor einem Männerklubhaus (bai) mit weiblicher Giebelskulptur, Koror, Palauinseln - Fotoalbum "Südseefahrt der SMS Cormoran 1911-1913", S. 29 (Foto unten rechts)
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang