Hauptbild des Objekts
Abmessungen
Gesamtlänge 176 cm max. Breite 11,6 cm max. Tiefe 5 cm Gewicht 1171 g
Museum
Inventarnummer
P 0169
Die Funktion dieses Gerätes gibt Rätsel auf. Für eine Tiefenmessung von Bodengruben ist die Abstufung der 18 beinernen Zähne in der oberen Stabhälfte zu gering. Zudem endet der Stab in einem Dorn und zeigt keinerlei Maßeinteilung. Vielleicht sollte auf den beidseitig am Schieber befindlichen Vertiefungen etwas aufgelegt werden? Die Verwendung von Nussbaumholz mit Beschlägen aus Bein ist edel und zeigt, dass das Gerät für einen fürstlichen Besitzer gedacht war. Die beiden in der Rüstkammer verwahrten Stäbe (vgl. Inv.-Nr. P 0170) sind derzeit im Kunstkammerinventar von 1587 nicht zweifelsfrei zu identifizieren.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Marke (?) "I" [römische 1] auf dem Dorn eingeschlagen
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gartengerät
Weitere interessante Objekte
Okuliermesser / Gartenbesteck bestehend aus 4 Okuliermessern, 3 Veredlungsmessern und einer Gartenhippe
Jahn, Ulrich
Rüstkammer
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
August, Sachsen, Kurfürst

Bildnisse sächsischer Kurfürsten mit ihren Gemahlinnen

Zwei Dresdener Hofmaler
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Bildnisse sächsischer Kurfürsten mit ihren Gemahlinnen
Zwei Dresdener Hofmaler
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang