Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 4776

Gewebefragment

Ort, Datierung
Abmessungen
25,0 x 31,5 cm (unregelmäßig)
Inventarnummer
4776
Dieses Objekt erwarb das Kunstgewerbemuseum gemeinsam mit einer großen Anzahl weiterer Gewebe und Spitzen von Kanonikus Bock aus Aachen. Franz Bock beschäftigte sich bereits während seines Studiums am Priesterseminar in Köln intensiv mit sakraler Kunst, besonders mit Textilien. Er sammelte und verkaufte die in einzelne Musterrapporte zerlegten Gewänder an die Kunstgewerbemuseen in ganz Europa für ihre Vorbildersammlungen. Dieses Prinzip erwies sich als durchaus gewinnträchtig, ist aber nach unserem heutigen Verständnis im Umgang mit historischen Objekten sehr fragwürdig.

Signatur, Bezeichnung, Inschriften
o.B.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gewebefragment

bizarre Seide

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
bizarre Seide
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Katagami mit Kreisen

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Katagami mit Kreisen
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang