Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer P 0326

Kästchen mit Intarsien aus Holz und Bein

Abmessungen
Gewicht 1295 g
Museum
Inventarnummer
P 0326
Dieses Kästchen befindet sich seit November 1958 in der Rüstkammer (Historisches Museum). Es gehörte zu den Objekten, die 1958 aus der Ermitage in Leningrad an die DDR zurückgegeben wurden. Über die Station des Kunstgewerbemuseums in Berlin, wo diejenigen Objekte entnommen wurden, die nach Berlin gehörten, gelangten die kunsthandwerklichen Objekte nach Dresden. Die begleitende Liste führt 161 Stücke auf, von denen mehrere nach Gotha gehörten. Sie wurden 1959 von Mitarbeitern der Sammlung auf Schloss Friedenstein identifiziert und nach Gotha zurückgegeben. Von den zehn in der Liste aufgeführten Minnekästchen konnten anhand von Inventarnummern vier Minnekästchen als Besitz von Gotha erkannt werden. Fünf Minnekästchen ohne Nummern befinden sich heute noch in der Dresdner Rüstkammer, ein Kästchen verwahrt das Kunstgewerbemuseum Dresden. Die Herkunft der in unterschiedlichen Techniken hergestellten Kästchen konnte bislang nicht geklärt werden.
Creditline
Rüstkammer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kästchen

Kästchen

Krüger, Wilhelm
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Kästchen
Krüger, Wilhelm
Grünes Gewölbe
Rüstkammer
Weitere interessante Objekte
Hirschfänger / Garnitur bestehend aus Hirschfänger mit Scheide, Weidmesser mit Scheide, Jägerhorn, Schwedler, Pulverflasche, Hundehalsband und Leibgürtel
Gipfel, Gabriel
Rüstkammer
Zum Seitenanfang