"Zukunft braucht Herkunft". Bilderrahmen mit drei AEG Verschlussmarken

AEG <Firma> (1887-) - Hersteller Behrens, Peter (1868-1940) - Designer
2007 jährte sich der Tag, an dem die Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft Berlin (AEG) als erstes Unternehmen der Welt einen professionellen Gestalter als künstlerischen Beitrat in ihre Dienste nahm: Peter Behrens. An dieses Jubiläum erinnert ein von der AEG herausgegebenes "Multiple". Es besteht aus drei, in limitierter Wiederauflage gedruckten Verschlußmarken, aufgelegt auf beigem Papier auf einem dunkelgrauen Kartonbogen mit der Aufschrift "Zukunft braucht Herkunft" in einem schwarzen Bilderrahmen. Dieser Satz bezieht sich auf den gleichnamigen, 2003 bei Reclam erschienenen Essayband des Philosophen Odo Marquardt. Die Verschlußmarken, ursprünglich um 1910 von Behrens entworfen, zeigen drei bekannte Produkte der AEG: eine Metalldraht-Lampe, einen Ventilator und eine Heissluftdusche. (Autorin: Karin Müller Kelwing, 2022)

Objekt publiziert in: Hilliges, Marion (Hg.): Gestalten, produzieren, sammeln: Peter Behrens und die AEG im Archiv der Avantgarden, Heidelberg: arthistoricum.net, 2019, S. 48-49. https://books.ub.uni-heidelberg.de/arthistoricum/catalog/book/498
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Bezeichnungen: auf dem Passepartout: "Zukunft braucht Herkunft"; auf den Verschlussmarken: AEG Metalldraht-Lampe, AEG Ventilatoren, AEG Heissluftdusche; verso auf aufgeklebtem Papier gedruckt: "1907 nahm die AEG, als erstes Unternehmen der Welt, einen professionellen Gestalter als künstlerischen Beirat in ihre Dienste. Den Architekten Peter Behrens. Mit dem gewann sie einen höchst vielseitigen Mann, der es verstand, eine anspruchsvolle Formgebung mit den Erfordernissen der industriellen Ferigung zu kombinieren. Die gestalterische Handschrift von Peter Behrens läßt sich an dem klaren, funktionalen Äußeren von Lampen, Teekesseln, Ventilatoren, Haartrocknern, Küchenmaschinenen und Bügeleisen der AEG Produktion ablesen. Sie äußert sich aber auch in einer völlig neuartigen Gestaltung der Werbung. Ausgewogenheit ist für ihn oberstes Gestaltungsprinzip. Die grafische Elemente erhalten oft selbst Signetcharakter. So auch die Serie von Verschlußmarken, die um 1910 von Peter Behrens entworfen wurden. 3 Marken dieser Serie wurden in limitierter Stückzahl wieder aufgelegt. AEG"
Schenkung von Egidio Marzona
Creditline
Archiv der Avantgarden - Egidio Marzona, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Werbeartikel
Schattentheater. Der lustige Drucker. Modellbausatz als Werbeartikel für Chromoersatzkarton
Chromoersatzkarton-Verband
Puppentheatersammlung
Archiv der Avantgarden
Elektrischer Tee- und Wasserkessel (runde Form). P.L.Nr. 3581. 0,75 l
AEG <Firma>
Archiv der Avantgarden
AEG <Firma>

Dose

AEG <Firma>
Kunstgewerbemuseum
Dose
AEG <Firma>
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang