Abmessungen
95,5 x 284,0 x 105 cm
Inventarnummer
37414
Das zweimanualige Cembalo des Dresdner "Hoff Orgel und Instrumentenmachers" lässt sich aufgrund eines Klebezettels in das Jahr 1739 datieren. Überliefert, jedoch nicht sicher ist, dass es als Generalbassintrument der Dresdner Hofkapelle diente. Johann Adolf Hasse dürfte demzufolge an diesem Cembalo der Opernaufführungen in der Dresdner Hofoper geleitet haben. Von der ursprünglichen dunkelgrünen Fassung haben sich nur Farbreste erhalten, während die rote Innenlackierung nach recht gut erkennbar ist. Das Instrument, das schon oft in der Konzertreihe "Musik im Wasserpalais" zu hören war, diente bereits mehrfach als Vorlage für einen Nachbau. Tonumfang: D1 - d³
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Signiert auf Zettel: "Joh. Heinrich Gräbner Hoff Orgel und Instrumentmacher in Dreßden 1739"
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Tasteninstrument

Cembalo

Silbermann, Gottfried
Kunstgewerbemuseum
Cembalo
Cembalo
Silbermann, Gottfried
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Ärmelrüsche

Kunstgewerbemuseum
Ärmelrüsche
Ärmelrüsche
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang