Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 182/2018
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
99,5 x 139,5 x 8 cm
Museum
Inventarnummer
182/2018
Das romantische Element der Landschaft, das Clemens Tremmel in seinen meist großformatigen Arbeiten variiert, wird mit Mitteln der Gegenwartskunst radikal gebrochen. Dekonstruktion, Reorganisation und die Intervention mit Versatzstücken führen das Bild an die Grenze zum Objekthaften und begründen eine neue Symbolik, die das altehrwürdige Sujet für die Gegenwart relevant macht. Clemens Tremmel (*1988 in Eisenhüttenstadt) studierte Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden und schloss sein Studium als Meisterschüler 2016 bei Ralf Kerbach ab. Er lebt und arbeitet in Leipzig. Diese Arbeit wurde 2018 als Förderankauf der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für den Kunstfonds erworben.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

zu Osip Mandelstam

Trendafilov, Gudrun
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
zu Osip Mandelstam
Trendafilov, Gudrun
Kunstfonds
Kunstfonds

Curt Reinicke II. Graf von Callenberg

Callenberg, Curt Reinicke von
Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Curt Reinicke II. Graf von Callenberg
Callenberg, Curt Reinicke von
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang