Composition (Aubergine)

Wols (1913-1951) - Maler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
92 x 73 cm
Inventarnummer
Inv.-Nr. 91/12
Alfred Otto Wolfgang Schulze war 24 Jahre alt, als er seinen Namen zu Wols verkürzte. Damals lebte er seit fünf Jahren in Paris und pflegte engen Kontakt zu den französischen Surrealisten. Als der Literat Michel Tapie 1952 den auch für die Werke von Wols so treffenden Begriff von einer „L’Art autre“ prägte, war dieser bereits mit nur 38 Jahren an einer Lebensmittelvergiftung gestorben. Wols hatte lange Zeit nur auf Papier gearbeitet, dabei immer verschiedene Verfahren kombiniert und gegeneinandergesetzt. Erst 1946 entstanden seine ersten Gemälde; insgesamt hat er nicht mehr als 8o gemalt.
Die „Composition (Aubergine)“ entstand um 1947 und steht am Beginn seiner Arbeit auf Leinwand. Sie ist eingebettet in einen grünen Umraum. Im oberen Drittel formt sich ein helles Zentrum. Eine rote Struktur am unteren Rand bildet dazu nicht nur das kompositorische Gegengewicht, sondern weckt auch Assoziationen an Zerstörungen und blutende Wunden. Wols attackierte seine Leinwände geradezu mit aggressiver Wut, indem er mit dem Holzende des Pinsels zahlreiche fahrige Linien in die noch feuchte Farbe einkratzte. Das im Titel angesprochene auberginefarbene Kolorit hat sich tatsächlich bereits in die braunrötliche Tonigkeit einer verdorbenen Frucht verwandelt. Wols’ Motive verweigern sich der Harmonie und Ordnung traditioneller Kompositionen. Stattdessen präsentieren sie sich als spröde Bild- und Projektionsflächen, in die sich die Kämpfe und Depressionen in Wols’ Leben als Psychogramme eingeschrieben haben. (Autor: Dietmar Elger, 2018)

1991 Schenkung der Schwester des Künstlers
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Bezeichnet seitlich rechts: WOLS (geritzt)
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Galerie Neue Meister

Figurengruppe

Ackermann, Max
Galerie Neue Meister
Figurengruppe
Ackermann, Max
Galerie Neue Meister
Wols

Nicole Bouban

Wols
Kupferstich-Kabinett
Nicole Bouban
Wols
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang