Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer G 11565
Auf der Jagd wird Münchhausen von einem wild gewordenen Keiler bedrängt. Gerade noch rechtzeitig kann sich der Baron hinter einen Baum flüchten, in dessen Holz das Tier seine Hauer rammt. Kurzentschlossen schlägt Münchhausen den Hauer um, sodass der Keiler am Baum festgenagelt ist.
Als die eigentliche Hauptperson dieser Figurengruppe kann der Hund des Barons gelten: Voller Angst und jeden Moment bereit, die Flucht zu ergreifen, beobachtet er das unfassbare Geschehen.

Eine eröffnete Ausstellung ist für Fredo Kunze kein Grund, mit der Arbeit zu pausieren: Dieses Objekt fertigte Kunze im Juli und August 2018 und schenkte es dem Museum während der Laufzeit der Ausstellung. Obwohl im Begleitheft der Ausstellung nicht erwähnt, übernahmen wir dieses Objekt umgehend in die laufende Sonderausstellung.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
FK
Fredo Kunze 2018
Creditline
Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Figurengruppe

Allegorie "Die Zeit hebt die gesunkene Kunst"

Lücke, Johann Christoph Ludwig
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Allegorie "Die Zeit hebt die gesunkene Kunst"
Lücke, Johann Christoph Ludwig
Grünes Gewölbe
Museum für Sächsische Volkskunst

Schleife mit Lochstickerei

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Schleife mit Lochstickerei
Museum für Sächsische Volkskunst
Kunze, Fredo

Bergparade

Kunze, Fredo
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Bergparade
Kunze, Fredo
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang