Ort, Datierung
Abmessungen
38,5 x 84 cm, Rahmen 46,5 x 92 cm
Inventarnummer
D 5
Signiert unten rechts: "von J. S. Erler, in Colmnitz bei Freiberg"
Der Maler Johann Samuel Erler wohnte in Colmnitz bei Freiberg und hatte sich auf die Darstellung von Pferdefuhrwerken für deren stolze Besitzer spezialisiert. Das Museum für Sächsische Volkskunst besitzt 10 dieser stets gleichartig aufgebauten "Porträts". Besonderer Wert wurde auf die Details des Geschirrs, die kräftigen Pferde und auf die perfekt festgezurrte und bestens geschützte Ware gelegt. Repräsentation und Werbung gehen Hand in Hand. Als Geschichtsquelle erzählen diese Bilder aber auch detailreich vom Transportgewerbe, dem Warenstrom und sogar von den Kaufleuten, deren Zeichen die Leinenballen tragen.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Fuhrmannsbild

Erler, Johann Samuel
Museum für Sächsische Volkskunst
Fuhrmannsbild
Fuhrmannsbild
Erler, Johann Samuel
Museum für Sächsische Volkskunst

Fuhrmannsbild

Erler, Johann Samuel
Museum für Sächsische Volkskunst
Fuhrmannsbild
Fuhrmannsbild
Erler, Johann Samuel
Museum für Sächsische Volkskunst

Holzbaukasten

Museum für Sächsische Volkskunst
Holzbaukasten
Holzbaukasten
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang