Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer NAm 00366 SK
Ort, Datierung
Nordamerika, Südwesten, USA, Arizona, Hopi Reservation, 1900-1904
Abmessungen
je 8,2 x 7,9 cm, Untersatzkarton: 8,9 x 17,7 cm
Inventarnummer
NAm 00366 SK
Stereoskopie mit Darstellung einiger Hopi-Mädchen beim Maismahlen. Der Text auf der Rückseite erläutert den Anbau von Mais und Gemüse in den Schluchten rund um die Hopi-Tafelberge durch die Männer, sowie die schwierigen klimatischen Bedingungen dafür. Die Mädchen, erkennbar als unverheiratete junge Frauen durch die typische "Kürbisblüten"-Haartracht, zermahlen die Maiskörner, um daraus das sogenannte "Piki"-Brot zuzubereiten. Dies sind sehr flache, fast papierne Fladen, die dauerhaft haltbar - wie etwa Stapel mit Zeitungen - im Inneren der Häuser bis zum Verzehr an der Wand aufgestapelt werden. Die Fladen werden mit der Hand auf der heißen Herdplatte ausgebreitet - Verbrennungen an den Händen gehören für Frauen und Mädchen in traditionellen Haushalten bis heute zum alltäglichen Risiko.
Der Text kommentiert zudem die Schmuck-Halsbänder der Mädchen und das Hopi-Silberschmiedehandwerk.
Eisenbahngesellschaften wie auch Fotografenstudios produzierten im späten 19. Jahrhundert zahlreiche Foto- und Postkartenserien im Rahmen umfangreicher Werbekampagnen, um den Tourismus und die Besiedlung des Westens und Südwestens der USA anzukurbeln. Beliebte Motive dabei waren immer wieder Porträts und Alltagsszenen aus indigenen Gemeinschaften, besonders die Pueblos und die spektakuläre Landschaft des Südwestens, die nahe der Eisenbahnlinien lagen. (MVL, Frank Usbeck, 12.05.2021)
Kultureller Kontext
Hopi (dargestellte Kultur)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
recto auf Untersatzkarton: bez. mit Tinte in Blau u. re.: "366. U.S.A. Mahlen des Kornes", Mitte o. Prägestempel: "(ENERET)" verso: siehe scan




Creditline
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Fotografie

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Mann der Quechua hält einen Knochen vom Meerschwein in seiner Hand, Teil des Rituals - Heilrituale der Kallavaya
Rösing, Ina
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
unbekannt

Nillandschaft, Asyut - Expedition nach Ägypten 1968/69

Stein, Lothar
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Nillandschaft, Asyut - Expedition nach Ägypten 1968/69
Stein, Lothar
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang