Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer C 216

Teller

Ort, Datierung
Abmessungen
H 8,5 x D 36,5 cm
Inventarnummer
C 216
Die farbenfrohe Schüssel mit der Inschrift "ein kleines hauß und fröhlichen mud ein rein gewiß und mäßiges gut ein fromes weib und keinen borg wer daß had ist ohne sorg 1700" gehörte zu den ersten Exponaten der sächsischen Volkskunst überhaupt. Sie wurde auf der Ausstellung des sächsischen Handwerks und Kunstgewerbes 1896 in dem dort eingerichteten Museum für Sächsische Volkskunst - dem Vorläufer des kurz darauf gegründeten Museums gleichen Namens, gezeigt. Sie zeigte "das naive Form- und Farbengefühl des Volkes unverkennbar", so der von Oskar Seyffert geschriebene Katalogtext. Seyffert, der Veranstalter dieses Ausstellungsteils, war zugleich Museumsgründer. Über ihn kam die Schüssel mit der um 1896 zeitgemäßen Reparatur in den Besitz des Museums.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
"ein kleines hauß und fröhlichen mud ein rein gewiß und mäßiges gut ein fromes weib und keinen borg wer daß had ist ohne sorg 1700"
Creditline
Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Teller

Teller

Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Teller
Porzellansammlung
Museum für Sächsische Volkskunst

Krug mit Deckel

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Krug mit Deckel
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang