Das Multiple "Ja Ja Ja, Nee Nee Nee" von Joseph Beuys besteht aus 22 aufeinander gestapelten grauen, quadratischen Filzplatten, zwischen denen ein Tonband eingelegt ist. Die darauf befindliche 32-minütige Aufnahme entstand während einer Fluxus-Veranstaltung in der Kunstakademie Düsseldorf im Dezember 1968, bei der Beuys gemeinsam mit dem Musiker Henning Christiansen und seinem ehemaligen Schüler und Assistenten Johannes Stüttgen fast eine Stunde lang die Worte "Ja, Ja, Ja, Ja, Nee, Nee, Nee, Nee" wiederholten und dabei ihre Sprechgeschwindigkeit und Betonung variierten. Dieses Multiple wurde 1969 von Gabriele Mazzotta in Milano in einer Edition von 100 nummerierten Exemplaren verlegt. Das Dresdener Exemplar trägt die Nr. 76. (Autorin: Karin Müller-Kelwing, 2022)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
signiert und nummeriert, eingraviert auf der Tonbandspule: "Joseph Beuys 76/100"
auf Papieretikett: "76/100"
Schenkung von Egidio Marzona
Creditline
Archiv der Avantgarden – Egidio Marzona, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Multiple

Bildrückseitenbild. Ex. 23/50.

Ulrichs, Timm
Archiv der Avantgarden
Weitere interessante Objekte
Bildrückseitenbild. Ex. 23/50.
Ulrichs, Timm
Archiv der Avantgarden
Archiv der Avantgarden
Weitere interessante Objekte
Elektrischer Tee- und Wasserkessel (runde Form). P.L.Nr. 3581. 0,75 l
AEG <Firma>
Archiv der Avantgarden
Beuys, Joseph

Objekt zum Schmieren und Drehen

Beuys, Joseph
Schenkung Sammlung Hoffmann
Weitere interessante Objekte
Objekt zum Schmieren und Drehen
Beuys, Joseph
Schenkung Sammlung Hoffmann
Zum Seitenanfang