Ort, Datierung
Abmessungen
48,5 x 33,5 x 2,5 cm
Inventarnummer
MW 162
Lucio Fontana gehört zu den wichtigsten und einflussreichsten Künstlern Italiens. Als Sohn italienischer Einwanderer in Argentinien geboren, studierte er an der Accademia di Brera in Mailand Bildhauerei. 1934 schloss er sich der Pariser Gruppe "Abstraction-Création" an, ein Jahr später zeigte er seine erste Einzelausstellung mit abstrakten Werken in Mailand. 1939 wieder nach Argentinien zurückgekehrt, begründete er 1946 die private Akademie Altamira in Buenos Aires mit. Gemeinsam mit Studierenden verfasste er das "Manifiesto Blanco" (Weißes Manifest). In diesem wird die Synthese der künstlerischen Gattungen und die Abkehr von herkömmlichen Materialien gefordert. (Autorin: Karin Müller-Kelwing, 2022)
Schenkung von Egidio Marzona
Creditline
Archiv der Avantgarden – Egidio Marzona, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Mappenwerk
Weitere interessante Objekte
Aus der K.-K.Hofoper. 10 Originalradierungen. Wien-Leipzig o. J.
Hrnčyrz, Emma
Kupferstich-Kabinett
Archiv der Avantgarden
Weitere interessante Objekte
Elektrischer Tee- und Wasserkessel (runde Form). P.L.Nr. 3581. 0,75 l
AEG <Firma>
Archiv der Avantgarden
Fontana, Lucio

Concetto spaziale

Fontana, Lucio
Schenkung Sammlung Hoffmann
Weitere interessante Objekte
Concetto spaziale
Fontana, Lucio
Schenkung Sammlung Hoffmann
Zum Seitenanfang