Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer DG 126
Im Jahr der Weltausstellung von 1937 verlegte Georges Hugnet in Paris eine Serie von 21 Postkarten mit surrealistischen Motiven, die Werke von Künstlern wie Marcel Duchamp, Joan Miró, Max Ernst, Hans Arp, Nusch Éluard, Paul Éluard, Dora Maar, Pabo Picasso und anderen abbilden. Hugnet ließ jeweils sechs dieser Serien in sechs verschiedenen Farben in je 30 Exemplaren anfertigen. Jeweils ein Postkartenset wurde auf einem Kartonbogen gedruckt, der dann zerschnitten wurde. Die Karten wurden in kleine Boxen verpackt und mit einem blauen Etikett versehen. Zum Bestand des Archiv der Avantgarden zählt ein sehr seltenes Exemplar: Es ist ein kompletter, unzerschnittener Druckbogen der 21 Postkarten, gedruckt als Lithografie in Scharz auf rosafarbenem Karton. Der Bogen umfasst die folgenden Motive:
1. Marcel Duchamp "Ampoule contenant 50 cc d'air de Paris"
2. André Breton "Poème-Objet"
3. Max Ernst "Le triomph de l'Amour"
4. Paul Éluard "On fue comme en respire"
5. Dora Maar "29, rue d'Astorg"
6. Joan Miró "Horaire"
7. Salvador Dalí "La mélancholie gateuse des chiens comme une vertigneuse descent en ski"
8. Hans Bellmer "Deux demi-soeurs"
9. Man Ray "Ce qui nous manque à tous"
10. Yves Tanguy "Le marchand de sable"
11. Oscar Domínguez "Ouverture"
12. Hans Arp "Cote a ouvrir"
13. Georges Hugnet "Au pied de la Lettre"
14. Meret Oppenheim "Ma Gouvernante"
15. René Magritte "La solution du rébus"
16. Jacqueline Breton "Pont du demi-sommeil"
17. Roland Penrose "Le Terre en bouteille"
18. Marcel Jean "Paris a vol d'oiseau"
19. Wolfgang Paalen "A l'échelle du désire"
20. Nusch Éluard "Bois des Iles"
21. Pablo Picasso "Poisson d’April"
Mit den zweisprachigen in Französsich und Englisch gedruckten Werktiteln, die sich jeweils auf der Rückseite der Karten befinden, wendet sich die Postkartenserie an ein internationales Publikum. Gedruckt wurde sie 1937. Damit liegt ihr Erscheinungsdatum zwischen zwei wichtigen Ausstellungen der Surrealisten in Paris, der im Mai 1936 in der Galerie Charles Ratton gezeigten "Exposition Surréaliste d’Objets" und der im Januar/Februar 1938 in der Galerie Beaux-Arts in der Rue du Faubourg Saint-Honoré stattfindenden "L'Exposition Internationale du Surréalisme". Es ist zu vermuten, dass die Postkarten im Umfeld der Weltausstellung in Paris zum Verkauf angeboten wurden. (Autorin: Karin Müller-Kelwing, 2023)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
verso jeweils bedruckt mit "POST CARD" und "Printed in France" sowie mit den Namen der Künstler, Titel der Werke (in Französisch und Englisch), der Nummerierung von 1-21 "Première Série No." und dem Vermerk "LA CARTE SURREALISTE GARANTIE".

Schenkung von Egidio Marzona. Weitere Vorbesitzer: Hans Bolliger

Creditline
Archiv der Avantgarden – Egidio Marzona, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Druckgrafik
Weitere interessante Objekte
"Das Polizey-Haus zu Dresden am 10ten September 1830 zwischen 1. u. 2 Uhr nach Mitternacht."
Museum für Sächsische Volkskunst
Archiv der Avantgarden

Plakat "Marcel Duchamp. Oculist Witnesses"

Hamilton, Richard
Archiv der Avantgarden
Weitere interessante Objekte
Plakat "Marcel Duchamp. Oculist Witnesses"
Hamilton, Richard
Archiv der Avantgarden
Zum Seitenanfang