Bathseba am Springbrunnen

Rubens, Peter Paul (1577-1640) | Maler
"Global statt lokal" – Faszination des Fremden (siehe TOUREN): Bathseba war die Gemahlin des Soldaten Urija. Während Urija in den Krieg zog, verliebte sich König David in Bathseba, als er sie beim Baden sah. Rubens deutet in seinem Werk den weiteren Verlauf der Geschichte an: Ein dunkelhäutiger Diener, vermutlich ein Sklave, überreicht der Schönen einen Brief, in welchem David sie zu sich bittet. In Israel waren damals Sklaven unfreie Hausangestellte, die nur mit wenigen Rechten ausgestattet waren und zum Sippenbesitz gehörten. Oftmals wurden sie als Kriegsbeute aus Afrika mitgebracht.
Material und Technik
Abmessungen
175 x 126 cm
Datum
Inventarnummer
Gal.-Nr. 965
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Die beiden Söhne des Rubens

Rubens, Peter Paul

Die beiden Söhne des Rubens
Die beiden Söhne des Rubens Rubens, Peter Paul
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke Bellotto, Bernardo
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden Thiele, Johann Alexander
Zum Seitenanfang