Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Inv. 1765 Bl. 056 Nr. 114

Sog. Marius

Ort, Datierung
Im 17. Jahrhundert angefertigte Imitation des sog. Marius aus der Sammlung Barberini (München, Glyptothek, Inv. Gl. 319).
Material und Technik
Abmessungen
Kopfhöhe (Kinn bis Scheitel) 29,5 cm
Inventarnummer
Inv. 1765 Bl. 056 Nr. 114
Das Bildnis ist im Jahr 1728 aus dem Nachlass von Flavio Chigi erworben worden; Leplat hat es fünf Jahre später in seinem Recueil als "Auguste" auf Taf. 168 abgebildet.
Sascha Kansteiner (Bearb.): Katalog der antiken Bildwerke V. Antikenimitationen aus Stein und Bronze, Best.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Skulpturensammlung, München 2022, 59–62, Nr. 13, Abb. 13,1-13,6
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kopf

Kopf der Agrippina minor

Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Kopf der Agrippina minor
Skulpturensammlung
Skulpturensammlung

Die Religion mit einer Fackel neben einem Altar (Revers)

Krüger, Christian Josef
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Die Religion mit einer Fackel neben einem Altar (Revers)
Krüger, Christian Josef
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang