Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer G 12025
Fundholz verarbeitet der Künstler seit Anfang der 2000er. Teilweise lagert er skurril geformte Äste oder Wurzeln über Jahre, bevor er sie schließlich verarbeitet.
Einen Kreativitätsschub setzten 2002 nach der Flut die großen Mengen Schwemmholz frei, die der Künstler an der Elbe fand.
Creditline
Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schnitzarbeit

"Bittligs fraa"

Klumpp, Albert
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
"Bittligs fraa"
Klumpp, Albert
Museum für Sächsische Volkskunst
Museum für Sächsische Volkskunst

Dr. Jenzen - Direktor des Museums für Sächsische Volkskunst Dresden

Lerch, Mario
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Dr. Jenzen - Direktor des Museums für Sächsische Volkskunst Dresden
Lerch, Mario
Museum für Sächsische Volkskunst
Lerch, Mario

Bierflasche

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Bierflasche
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang