Ort, Datierung
Abmessungen
57 x 23 x 12 cm
Inventarnummer
A 7335
Der Zschopauer Fabrikant Georg Scherf war ein großer Liebhaber des Marionettenspiels. 1932 erwarb er die komplette Marionettenbühne von Richard Koppe. Er stellte den Marionettenspieler Emil Elle in seiner Fabrik ein, der zugleich als Puppenführer wirkte. Ab 1936 ließ sich Scherf neue Marionetten von dem Münchner Bildhauer Walter Oberholzer schnitzen, der sonst hauptsächlich für das Münchner Marionettentheater von Hilmar Binter arbeitete.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Marionette
Mutter der Kleinbürgerfamilie (zu Brechts "Die sieben Todsünden des Kleinbürgers")
Weinhold, Barbara
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Nathan aus "Nathan der Weise"

Zimmermann, Willy
Puppentheatersammlung
Nathan aus "Nathan der Weise"
Zimmermann, Willy
Puppentheatersammlung
Scherf, Georg

Colas aus "Bastien und Bastienne"

Scherf, Georg
Puppentheatersammlung
Colas aus "Bastien und Bastienne"
Scherf, Georg
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang