Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 88756/01
Kleiner, als Glücksbringer auf Kleidung, Taschen und Tiergeschirr aufgebrachter Zieraufsatz, z.T. paarweise gefertigt. In der Sammlung befinden sich gut 80 Exemplare unterschiedlicher Größe und Ausführung. Eine Filzscheibe wird mit Glasperlen, Kauri-Muscheln, Metallelementen, gelegentlich auch Knöpfen, sowie mit Seiden-, Baumwoll- und/oder Metallfäden in unterschiedlichen Mustern bestickt.
Aus dem Vermächtnis von Barbara Teske (1942-2018), die während ihres Aufenthalts in Kabul (Afghanistan) 1978-1979, gemeinsam mit ihrem Mann zu sammeln begann, vorrangig Schmuck und Textilien. Es folgten Reisen in den Iran und den Jemen, nach Indien, Nepal und Tibet. Die Objekte wurden größtenteils 1978/79 in Kabul oder auf lokalen Märkten während ihrer Reisen erworben. Weitere Stücke erwarb Barbara Teske später im deutschen Handel. (Simone Jansen, 2023)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schmuck

Kopfschmuck mit Stierkopf

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Kopfschmuck mit Stierkopf
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Museum für Völkerkunde Dresden

"Bahnhof Ansthau" - Fotoalbum "China", S. 36 (Foto oben rechts)

Thomschke, Gotthold Johannes
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
"Bahnhof Ansthau" - Fotoalbum "China", S. 36 (Foto oben rechts)
Thomschke, Gotthold Johannes
Museum für Völkerkunde Dresden
Teske, Barbara

Kleiner Behälter für Wangenrot

Teske, Barbara
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Kleiner Behälter für Wangenrot
Teske, Barbara
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang