Ort, Datierung
Abmessungen
Höhe= 36,0 cm; Breite= 32,0 cm; Tiefe= 7,0 cm
Inventarnummer
C V 9
Das Instrument besteht aus einem quadratischen Messingrahmen mit einem Quadrantbogen. Ein Eisenpendel mit herzförmigen Pendelkörper spielt über dem Bogen des Quadranten. Die Randleisten sind mit Roll- und Beschlagwerk, Fruchtbündeln, allerlei Kriegsgerät wie Harnischen, Schilden, Blankwaffen und Lanzen sowie Musikinstrumenten ausgeschmückt. Im Zwickel befindet sich das kursächsische Wappen. Die eingravierten Initialen „HA“ stehen für Herzog August und „KM“ für Kurfürst Markgraf.
Der Pendelrichtquadrant erfüllt sowohl die Funktion eines Entfernungsmessers als auch die eines artilleristischen Richtinstruments. Aus der Inschrift: DIESE * SEITTE * WIRT * GEBRAVCHT * ZVM * GOMETRISCHEN * ABMESSEN * geht die Zweckbestimmung der Streckenmessung hervor. Die Skala über dem das Pendel spielt, beginnt in der Mitte des Quadrantbogens und ist dort mit 1 bezeichnet. In immer enger werdenden Abschnitten schließen sich nach links und rechts jeweils die Teilungslinien 2; 3; ... bis 20 an. Durch Multiplikation mit dem Faktor 100 ergibt sich eine maximale Entfernung von 2.000 Ellen. Die gegenüberliegende Richtskala erklärt Puchner mit den Worten: „* DISSE * SEITTEN * WIRT * GEBRAVCHT * EIN * MORSER * GEOMETRISCHER * WEISE * ZV * RICHTEN“. Beim Richten wurde der Quadrant mittig auf die Mörsermündung aufgesetzt. Danach konnte das Ziel direkt über den Diopter anvisiert werden. Der Neigungswinkel wurde an der Richtskala unter der Pendelspitze abgelesen. Die Skala besteht aus zwei gleichen Abschnitten, die in der Mitte zusammentreffen. Während die untere Skalenhälfte zur Mörserrichtung für Steilschüsse dient, wird die obere für Flachschüsse gebraucht. Nach der Mitte zu werden die Teilabschnitte enger. Die Zahlen 1 bis 15 entsprechen den zu erzielenden Wurfweiten von 100 bis 1500 Dresdner Ellen. (Wolfram Dolz)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Inschrift: "HA KM" und sächsiches Wappen, "DIESE SEITTEN WIRT GEBRAVCHT ZVM GOMETRISCHEN ABMESSEN"(vorn) und "DIESE SEITTEN WIRD GEBRAVCHT EIN MORSER GEOMETRISCHER WEISE ZV RICHTEN"(hinten)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Geschützaufsatz

Geschützaufsatz mit Lochvisier und Doppelpendellot

unbekannt
Mathematisch-Physikalischer Salon
Geschützaufsatz mit Lochvisier und Doppelpendellot
Geschützaufsatz mit Lochvisier und Doppelpendellot
unbekannt
Mathematisch-Physikalischer Salon
Mathematisch-Physikalischer Salon

Klappsonnenuhr

Bloud, Charles
Mathematisch-Physikalischer Salon
Klappsonnenuhr
Klappsonnenuhr
Bloud, Charles
Mathematisch-Physikalischer Salon
Trechsler, Christoph

Geschützaufsatz mit vier Schraubspindeln

Trechsler, Christoph
Mathematisch-Physikalischer Salon
Geschützaufsatz mit vier Schraubspindeln
Geschützaufsatz mit vier Schraubspindeln
Trechsler, Christoph
Mathematisch-Physikalischer Salon
Zum Seitenanfang