Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
Schuber: H = 17,5 cm; B = 11 cm, Leporello: 16,5 cm x 80 cm, Globensegment: 17,3 cm x 6,3 cm
Inventarnummer
E I 48
Taschen- und Faltgloben waren für ein breites Publikum erschwinglich und wurden zum spielerischen Lernen gern genutzt. Meist wurden den kleinen Erd- und Faltgloben Leporellos mit den Völkern der Welt beigefügt. So auch bei dem kleinen Globus mit dem Monogramm M. P. S. (Inventarnummer E I 46) und dem Faltglobus von Carl Johann Sigmund Bauer. Letzterer besteht aus sechs durch Fäden miteinander verbundene Globensegmente, die sich mit Hilfe von Hülsen so stauchen lassen, dass ein Erdglobus entsteht. Der dazugehörige Schuber beinhaltet Erläuterungen zur Entstehung der Jahreszeiten und den Klimazonen der Erde. Das Kartenbild hat Christoph Grünewald in Nürnberg gestochen. In der Titelkartusche werden William Edward Parry´s Entdeckungen am Nordpol erwähnt, die er erstmals 1821 veröffentlichte. (Wolfram Dolz)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Inschrift "KÜNSTLICHER/ ERD=GLOBUS/ M/CB" (Leporello)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Erdglobus

Erdglobus

Prätorius, Johannes
Mathematisch-Physikalischer Salon
Erdglobus
Erdglobus
Prätorius, Johannes
Mathematisch-Physikalischer Salon
Mathematisch-Physikalischer Salon

Klappsonnenuhr

Bloud, Charles
Mathematisch-Physikalischer Salon
Klappsonnenuhr
Klappsonnenuhr
Bloud, Charles
Mathematisch-Physikalischer Salon
Bauer, Carl Johann Sigmund

Erdglobus

Bauer, Carl Johann Sigmund
Mathematisch-Physikalischer Salon
Erdglobus
Erdglobus
Bauer, Carl Johann Sigmund
Mathematisch-Physikalischer Salon
Zum Seitenanfang