Kriminal-Kater Kurt rät! (106 Teile)

Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
23,4 x 29,1 cm; Vorlage 9 x 11 cm
Inventarnummer
E 2980
In den 1980er Jahren setzte die Volkspolizei der DDR mit dem Kriminal-Kater namens Kurt auf Prävention bei Kindern, sicher manchem noch in Erinnerung. - Manchmal sind jedoch die Personen, die hinter prominenten Figuren stecken, schneller vergessen als ihre Kreationen - so auch in diesem Fall.
Das Deutsche Rundfunkarchiv (DRA) machte sich 2019 auf die Suche nach dem Erfinder der Figur des Kriminal-Kater Kurt. Mit Erfolg: Es stellte sich heraus, dass der Buchillustrator Uwe Häntsch, der ursprünglich aus der Nähe von Zittau stammt, diese Figur ersann. Unbekannt ist jedoch noch immer, wer dieses Puzzle mit der Figur des Kriminal-Katers Kurt herstellte.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Kriminal-Kater Kurt rät!
Gehst Du zum Spielen oder Sport,
schließ erst die Wohnung, dann geh fort.
Den Schlüssel lasse niemals stecken,
ein Dieb der könnte dies entdecken.

Bezirksbehörde Deutsche Volkspolizei Dresden - Kriminalpolizei / Staatliche Versicherung der DDR Bezirksdirektion Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Puzzle

Tier-Puzzle mit 5 Vorlagen

Museum für Sächsische Volkskunst
Tier-Puzzle mit 5 Vorlagen
Museum für Sächsische Volkskunst
Museum für Sächsische Volkskunst

Holzbaukasten

Museum für Sächsische Volkskunst
Holzbaukasten
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang