Zwei Studien einer linken Hand

Huber, Wolfgang (um 1485/90-1553) - Hersteller
Ort, Datierung
Abmessungen
187 x 278 mm
Inventarnummer
C 1960-123
Huber, neben Altdorfer wichtigster Vertreter der „Donauschule“, hat in der Studie seine linke Hand zweimal in unterschiedlichem Maßstab und mit leicht veränderter Geste festgehalten. Der stufenweise künstlerische Aneignungsprozeß des anatomischen Details wird in dem Blatt anschaulich.

(Claudia Schnitzer. In: Weltsichten. Meisterwerke der Zeichnung, Graphik und Photographie. Hg. v. Wolfgang Holler und Claudia Schnitzer. Ausst.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett. München, Berlin 2004, S. 78.)
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung

Fuhrmannsbild

Erler, Johann Samuel
Museum für Sächsische Volkskunst
Fuhrmannsbild
Fuhrmannsbild
Erler, Johann Samuel
Museum für Sächsische Volkskunst
Kupferstich-Kabinett

Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz

unbekannt
Kupferstich-Kabinett
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
unbekannt
Kupferstich-Kabinett
Huber, Wolfgang

Darstellung im Tempel

Huber, Wolfgang
Kupferstich-Kabinett
Darstellung im Tempel
Darstellung im Tempel
Huber, Wolfgang
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang